Foto

Die Bengalische Rolle

von Herbert Rosendorfer

Schauplatz der Handlung ist eine Etagenwohnung in der Kurpfalz. Das Stück spielt in der „guten Stube“ eines als Familienpension getarnten kleinen Bordells, das im dritten Stock eines alten Mietshauses von dem Ehepaar Musil betrieben wird. Die Angestellten des Etablissements tragen durch Kreativität und Fleiß wesentlich zur Erhaltung des familiären Athmosphäre des Hauses bei. Auch Angehörige anderer Dienstleistungsunternehmen, wie z.B. Postboten oder Geistliche, werden sofort und unbürokratisch in den Schoß der Familie aufgenommen.

Premiere
4. September 1997
Derniere
24. Juni 2001

Besetzung

Es spielten

Jenny Musil
Regina Steegmüller
Jodokus Musil
Hugo Steegmüller
Anita
Christina Dais
Gerti
Susanne Bessler
Gerti
Claudia Domjanic
Kitty
Christine Kirsch
Briefträger, Schlosser, Herr Zingerle, Professor,
Hans-Otto Häckel
Pater Willibald, unbekannter Herr
Hans-Otto Häckel

Regie

Hans-D. Willisch